Einträge von Christoph Behrens

„Hasta la victoria siempre“

„Hasta la victoria siempre. Patria o muerte.“ (Immer bis zum Sieg. Das Vaterland oder den Tod.) ist das bekannteste Zitat von Che Guevara, mit dem er Kuba bis heute prägte. Inge Tannheuser war in Kuba unterwegs. Ein fotografischer Einblick ins Land der Gegensätze. Fotos: Inge Tannheuser

PR-ichterstattung?

Sei es das Rezensionsexemplar des kommenden Bestsellers, der Zugang zur Prominenten-Lounge des Fußballstadtions oder die Einladung zur Filmpremiere – Journalisten genießen zahlreiche Privilegien, die sowohl innerhalb der Zunft, als auch von Außenstehenden, nicht in Frage gestellt werden. In vielen Fällen wird durch Journalistenrabatte oder Testexemplare eine journalistische Arbeit erst ermöglicht. Kommentar von Quentin Lichtblau

A comeback for the pyramids?

Tourism in a changing egypt – where is the sector heading? This cooperation between Deutsche Welle Akademie and Cairo University explores from Jazz in Cairo to Yoga in Sinai the future of travelling to Egypt.

Travel Tales: The Changing Face of Tourism

Youth hostels and luxury hotels, globetrotters and campers: Few branches are as diverse as global tourism. But who profits from all that travelmania, and what does it do to the locals who live where others go on vacation? This International Media studies-publication presents travel tales from different perspectives Jugendherbergen und Luxushotels, Globetrotter oder Dauercamper – […]

Lasst die Flieger am Boden

Ein Jahr das Auto stehen lassen oder gleich den Tourismus einschränken: Warum nicht mal drüber nachdenken? Von Theresa Moebus

Verlockungen überall

Wie unabhängig arbeiten Reisejournalisten? Klar ist: PR-Agenturen bieten bestimmte Vergünstigungen an. Für Medienmacher ein schwieriger Spagat.

Die Bildkorrekturen im Audioporträt

Lernen, Austauschen, Medien produzieren: Darum geht es für Nachwuchsjournalisten bei der Konferenz Bildkorrekturen. Ein Audioporträt von Johannes Lenz

Weniger Werbung, mehr Tiefe

Tourismus, nachhaltige Entwicklung und Reisejournalismus: dass dies drei wichtige Themen sind, wurde auf der Bildkorrekturen-Konferenz deutlich. Wie sie zusammengehören, blieb im Ungefähren. Ein Kommentar von Felicitas Wilke

Wie viel Mensch verträgt ein Eisbär?

Immer mehr Touristen wollen die einzigartige Natur in Grönland bestaunen. Doch das Ökosystem der Polarregionen ist sensibel. Das Land muss sich entscheiden: Naturschutz fördern oder mit Tourismus die Wirtschaft ankurbeln? Von Monika Huth und Isabel Stanoschek

Schwierige Suche nach der Nachhaltigkeit

Was macht guten Reisejournalismus aus? Und wo verläuft die Grenze zur Werbung? Bei den Bildkorrekturen haben Nachwuchsjournalisten versucht, es zu ergründen. Nicht immer mit Erfolg. Ein Kommentar von Maximilian Heim