Die Frau als Versorger – eine Reise Subsahara-Afrika Autorin: Farnaz Bernhardt

23% der Bevölkerung von Subsahara-Afrika leiden unter Hungersnot. Landwirtinnen spielen essentielle Rolle, bei der Produktion von Nahrungsmittel. Sie sind der Grossteil der Arbeitnehmer in der Landwirtschaft. Nichtsdestotrotz sind ihre Erträge geringer als die der Männer. Die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (giz) arbeitet daran, den Zugriff zu Ressourcen"Der Begriff kommt aus dem Lateinischen (resurgere – „hervorquellen“) bzw. Französischen (la ressource – Mittel, Quelle). Er bezeichnet im weiteren Sinne alle Mittel, die in die Produktion von Gütern und Dienstleistungen einfließen. Zu den natürlichen Ressourcen zählen zum Beispiel Rohstoffe, Wasser, Boden und Luft. Sie werden unterschieden in regenerierbare (z.B. Wälder) und nicht regenerierbare Ressourcen (z.B. fossile Brennstoffe)." für Frauen fairer zu gestalten und fördert somit Geschlechtergleichheit.