Anleitung zum nachhaltigen Reisen

Wie verbildlicht man NachhaltigkeitNachhaltigkeit gilt als ökonomische oder soziale Entwicklung, die die Folgen der Entscheidungen in der Gegenwart für die Zukunft antizipiert und sie von diesen Folgen abhängig macht. In ökonomischer Hinsicht beschreibt das Konzept der Nachhaltigkeit eine Wirtschaftsweise, Gewinne bereits sozial- und umweltverträglich zu erwirtschaften, anstatt diese erst in Umwelt- und Sozialprojekte zu reinvestieren."? Ganz wichtig scheint, wenn man sich so die Ergebnisse der google-Bildersuche anschaut, die Farbe Grün zu sein. Und Hände, die kleine Pflänzchen halten. Außerdem gut: Blätter, Wassertopfen und ein klarer, blauer Himmel. Aber ist das wirklich alles, was mit NachhaltigkeitNachhaltigkeit gilt als ökonomische oder soziale Entwicklung, die die Folgen der Entscheidungen in der Gegenwart für die Zukunft antizipiert und sie von diesen Folgen abhängig macht. In ökonomischer Hinsicht beschreibt das Konzept der Nachhaltigkeit eine Wirtschaftsweise, Gewinne bereits sozial- und umweltverträglich zu erwirtschaften, anstatt diese erst in Umwelt- und Sozialprojekte zu reinvestieren." gemeint ist? Und was hat NachhaltigkeitNachhaltigkeit gilt als ökonomische oder soziale Entwicklung, die die Folgen der Entscheidungen in der Gegenwart für die Zukunft antizipiert und sie von diesen Folgen abhängig macht. In ökonomischer Hinsicht beschreibt das Konzept der Nachhaltigkeit eine Wirtschaftsweise, Gewinne bereits sozial- und umweltverträglich zu erwirtschaften, anstatt diese erst in Umwelt- und Sozialprojekte zu reinvestieren." mit Tourismus zu tun?

Von Anna Schughart

Ich benutze Jute- statt Plastikbeutel und wenn ich mit dem Fernbus fahre, zahle ich immer ein bisschen mehr, um den CO₂-Ausstoß zu kompensieren. Handle ich nachhaltig?
Es gibt viele verschiedene Arten, NachhaltigkeitNachhaltigkeit gilt als ökonomische oder soziale Entwicklung, die die Folgen der Entscheidungen in der Gegenwart für die Zukunft antizipiert und sie von diesen Folgen abhängig macht. In ökonomischer Hinsicht beschreibt das Konzept der Nachhaltigkeit eine Wirtschaftsweise, Gewinne bereits sozial- und umweltverträglich zu erwirtschaften, anstatt diese erst in Umwelt- und Sozialprojekte zu reinvestieren." zu definieren. Am bekanntesten dürfte das NachhaltigkeitNachhaltigkeit gilt als ökonomische oder soziale Entwicklung, die die Folgen der Entscheidungen in der Gegenwart für die Zukunft antizipiert und sie von diesen Folgen abhängig macht. In ökonomischer Hinsicht beschreibt das Konzept der Nachhaltigkeit eine Wirtschaftsweise, Gewinne bereits sozial- und umweltverträglich zu erwirtschaften, anstatt diese erst in Umwelt- und Sozialprojekte zu reinvestieren."sdreieck sein. Denn oft wird beim Thema NachhaltigkeitNachhaltigkeit gilt als ökonomische oder soziale Entwicklung, die die Folgen der Entscheidungen in der Gegenwart für die Zukunft antizipiert und sie von diesen Folgen abhängig macht. In ökonomischer Hinsicht beschreibt das Konzept der Nachhaltigkeit eine Wirtschaftsweise, Gewinne bereits sozial- und umweltverträglich zu erwirtschaften, anstatt diese erst in Umwelt- und Sozialprojekte zu reinvestieren." nur an die Folgen für die Umwelt gedacht, also zum Beispiel an den CO₂-Ausstoß beim Fliegen oder die Abwasser- und Müllprobleme am Urlaubsort. Ökologische Aspekte reichen aber nicht, um eine Sache als wirklich nachhaltig zu bezeichnen. Die beiden anderen Ecken des Dreiecks sind deshalb die Ökonomie und die soziokulturellen Wirkungen. Denn der Tourismus hat nicht nur Auswirkungen auf die Umwelt, sondern auch auf die Menschen.

Reicht es nicht, wenn ich versuche, zu Hause nachhaltig zu leben und mir dafür einmal im Jahr eine Reise gönne, bei der ich mir um NachhaltigkeitNachhaltigkeit gilt als ökonomische oder soziale Entwicklung, die die Folgen der Entscheidungen in der Gegenwart für die Zukunft antizipiert und sie von diesen Folgen abhängig macht. In ökonomischer Hinsicht beschreibt das Konzept der Nachhaltigkeit eine Wirtschaftsweise, Gewinne bereits sozial- und umweltverträglich zu erwirtschaften, anstatt diese erst in Umwelt- und Sozialprojekte zu reinvestieren." keine Gedanken machen muss?
Gerade im Tourismus wird NachhaltigkeitNachhaltigkeit gilt als ökonomische oder soziale Entwicklung, die die Folgen der Entscheidungen in der Gegenwart für die Zukunft antizipiert und sie von diesen Folgen abhängig macht. In ökonomischer Hinsicht beschreibt das Konzept der Nachhaltigkeit eine Wirtschaftsweise, Gewinne bereits sozial- und umweltverträglich zu erwirtschaften, anstatt diese erst in Umwelt- und Sozialprojekte zu reinvestieren." immer wichtiger. 2011 lagen die weltweiten Einnahmen aus dem Tourismus zum ersten Mal bei über 1000 Milliarden US-Dollar. 2012 wurden zum ersten Mal eine Milliarde touristische Ankünfte gezählt. 8,7 Prozent aller Arbeitsplätze und 10 Prozent des weltweiten Bruttoinlandsproduktes gehen auf den Tourismus zurück. Tendenz steigend. Der Tourismussektor wächst kontinuierlich, immer mehr Menschen verreisen und geben dabei immer mehr Geld aus. Und damit wächst auch die Bedeutung von nachhaltigem Tourismus: Wer profitiert von dem Geld, das die Touristen mitbringen? Wie viele der Einnahmen bleiben im Land oder müssen wieder in Importe investiert werden? Wie sicher sind die durch den Tourismus geschaffenen Arbeitsplätze? Profitiert die lokale Wirtschaft überhaupt vom Tourismus? Wie verändern Touristen aus anderen Ländern die Kultur eines Landes? Wie verhält es sich mit den Menschenrechten: Werden Menschen enteignet, um schicke Hotelanlagen zu bauen?IMG_0829_Caroline_von_Eichhorn

Das sind ja extrem viele Aspekte. Wie soll ich die denn alle berücksichtigen, wenn ich eine Reise plane?
Streng genommen ist das NachhaltigkeitNachhaltigkeit gilt als ökonomische oder soziale Entwicklung, die die Folgen der Entscheidungen in der Gegenwart für die Zukunft antizipiert und sie von diesen Folgen abhängig macht. In ökonomischer Hinsicht beschreibt das Konzept der Nachhaltigkeit eine Wirtschaftsweise, Gewinne bereits sozial- und umweltverträglich zu erwirtschaften, anstatt diese erst in Umwelt- und Sozialprojekte zu reinvestieren."sdreieck nur dann erfüllt, wenn allen drei Punkten genüge getan wurde. Das wird ziemlich schwer. Denn wirklich nachhaltig wird nie jemand handeln, geschweige denn reisen. Die Produktion von Treibhausgasen, zum Beispiel, lässt sich so wie wir leben kaum vermeiden.

Also doch NachHALTigkeit? Nie mehr reisen, Rückzug in die Einöde?
Vielleicht hilft es, wenn man sich NachhaltigkeitNachhaltigkeit gilt als ökonomische oder soziale Entwicklung, die die Folgen der Entscheidungen in der Gegenwart für die Zukunft antizipiert und sie von diesen Folgen abhängig macht. In ökonomischer Hinsicht beschreibt das Konzept der Nachhaltigkeit eine Wirtschaftsweise, Gewinne bereits sozial- und umweltverträglich zu erwirtschaften, anstatt diese erst in Umwelt- und Sozialprojekte zu reinvestieren." als Prozess vorstellt. Alle Anstrengungen führen zwar zu immer mehr NachhaltigkeitNachhaltigkeit gilt als ökonomische oder soziale Entwicklung, die die Folgen der Entscheidungen in der Gegenwart für die Zukunft antizipiert und sie von diesen Folgen abhängig macht. In ökonomischer Hinsicht beschreibt das Konzept der Nachhaltigkeit eine Wirtschaftsweise, Gewinne bereits sozial- und umweltverträglich zu erwirtschaften, anstatt diese erst in Umwelt- und Sozialprojekte zu reinvestieren.", aber niemals zu einem komplett nachhaltigen Ist-Zustand. Deshalb kann man Pauschalreisen auch nicht grundsätzlich verteufeln und Individualtouristen über den grünen NachhaltigkeitNachhaltigkeit gilt als ökonomische oder soziale Entwicklung, die die Folgen der Entscheidungen in der Gegenwart für die Zukunft antizipiert und sie von diesen Folgen abhängig macht. In ökonomischer Hinsicht beschreibt das Konzept der Nachhaltigkeit eine Wirtschaftsweise, Gewinne bereits sozial- und umweltverträglich zu erwirtschaften, anstatt diese erst in Umwelt- und Sozialprojekte zu reinvestieren."s-Klee loben. Wenn eine große Hotelkette sich entschließt, Wasser zu sparen oder ihren Angestellten faire Löhne zu bezahlen, dann ist das ein großer Schritt zu mehr NachhaltigkeitNachhaltigkeit gilt als ökonomische oder soziale Entwicklung, die die Folgen der Entscheidungen in der Gegenwart für die Zukunft antizipiert und sie von diesen Folgen abhängig macht. In ökonomischer Hinsicht beschreibt das Konzept der Nachhaltigkeit eine Wirtschaftsweise, Gewinne bereits sozial- und umweltverträglich zu erwirtschaften, anstatt diese erst in Umwelt- und Sozialprojekte zu reinvestieren.". Außerdem ist Tourismus nicht per se schlecht, sondern kann auch positive Effekte haben. Nationalparks entstehen, Menschen schätzen ihre eigene kulturelle Identität mehr und natürlich sind die Touristen eine wichtige Einnahmequelle. Wenn plötzlich alle Touristen wegbleiben, dann kann das extreme ökonomische und soziale Folgen haben – und ist nicht mehr nachhaltig.